Wenn Sie gerne die Totenfeier für Ihre Angehörigen individuell mit Tanz und /oder Eurythmie gestaltet haben möchten ist das möglich.
Früher war der Tanz nicht weltlich wie heute, sondern in die Tempel eingebunden.
Ihren Lieben nicht nur durch Worte und Musik, sondern auch durch meditativen Tanz auf seinem letzten irdischen Weg zu begleiten, ist unser Anliegen.
Entweder als Ergänzung zu einem kirchlichen Ritual, oder auch ganz frei mit einem freien Redner, der mit einem Lebensrückblick Ihrem Angehörigen gedenkt.

Ein ca. 20 min. Programm ist dafür vorbereitet, dass ja nach Bedarf aber auch kürzer oder länger sein kann. Gerne dürfen Sie die Texte und Musik vorschlagen, die Sie passend finden.






Sterbebegleitung mit Klangschalen und Klangmassage



Die ruhigen, harmonischen Urklänge der Klangschalen lassen die Seele in inneren Weite und Frieden schwingen



Um Ihre Wahl zur erleichtern, hier Texte und Musik zur Auswahl:

Hermann Hesse: Stufen 
Rainer Maria Rilke: verschiedene Texte 
Friedrich Hölderlin: Die Entschlafenden 
Birago Diop: Der Hauch der Ahnen 
Rudolf Steiner, Totenspruch 
Musik 

Hermann Hesse: Stufen

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewohnheit sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Rainer Maria Rilke: verschiedene Texte
"Man muß nie verzweifeln, wenn etwas verloren geht, ein Mensch oder eine Freude oder ein Glück; es kommt alles noch herrlicher wieder. Was abfallen muß, fällt ab; was zu uns gehört, bleibt bei uns, denn es geht alles nach Gesetzten vor sich, die größer als unsere Einsicht sind und mit denen wir uns scheinbar im Widerspruch stehen. Man muß in sich selber leben und an das ganze Leben denken, an alle seine Millionen Möglichkeiten, Weiten und Zukünften, denen gegenüber es nichts Vergangenes und Verlorenes gibt - ."

Abschied

Irgendwo blüht die Blume des Abschieds
Und streut immerfort Blütenstaub
Den wir atmen herüber
Auch noch im kommenden Wind atmen wir
Abschied

Der Tod Der Geliebten

Er wusste nur vom Tod was alle wissen:
Dass er uns nimmt und in das Stumme stößt
Als aber sie, nicht von ihm fortgerissen
Nein, leis aus seinen Augen ausgelöst

Hinüberglitt zu unbekannten Schatten
Und als er fühlte, dass sie drüben nun
Wie ein Mond ihr Mädchenlächeln hatten
Und ihre Weise wohlzutun:


Da wurden ihm die Toten so bekannt
Als wäre er durch sie mit einem jeden
ganz nah verwandt
Er ließ die anderen reden


Und glaubte nicht und nannte jenes Land das gutgelegene
Das immersüße -
Und tastete es ab für ihre Füße


Friedrich Hölderlin: Die Entschlafenden
Die Entschlafenen

Einen vergänglichen Tag lebt' ich und wuchs mit den Meinen,
Eins ums andere schon schläft mir und fliehet dahin.
Doch ihr Schlafenden wacht am Herzen mir, in verwandter
Seele ruhet von euch mir das entfliehende Bild.
Und lebendiger lebt ihr dort, wo des göttlichen Geistes
Freude die Alternden all, alle die Toten verjüngt.

Birago Diop: Der Hauch der Ahnen
Erlausche nur geschwind
Die Wesen in den Dingen
Hör´ sie im Feuer singen
Hör´ sie im Wasser mahnen
Und lausche in den Wind

Der Seufzer im Gebüsch
Das ist der Hauch der Ahnen
Die gestorben sind, sind niemals fort

Sie sind im Schatten, der sich erhellt
Und im Schatten der tiefer ins Dunkel fällt
Sie sind in dem Baum der dröhnt
Und sind in dem Baum der stöhnt
sie sind in dem Wasser, das sich ergießt
wie im Wasser das schlafend die Augen schließt,
sie sind in der Hütte, sie sind im Boot
die Toten sind nicht tot

Erlausche nur geschwind
die Wesen in den Dingen
Hör´ sie im Feuer singen
Hör´ sie im Wasser mahnen
Und lausche in den Wind

Der Seufzer im Gebüsch
Das ist der Hauch der Ahnen
Die gestorben sind, sind niemals fort

Sie sind in den Brüsten des Weibes
Sie sind in dem Kind ihres Leibes
Sie sind in dem Streit, der sich regt,
Sie sind nicht unter der Erde
Sie sind in dem Brand, der sich legt,

Sie sind in den Gräsern, die weinen
Sie sind in den Felsen, die greinen
Sie sind in dem Wald, in der Wohnung, im Brot
Die Toten sind nicht tot!

Sie mahnen uns täglich an den Bund
An den großen Pakt, der uns bindet,
der unser Los dem Gesetz verknüpft
den Taten der stärksten Wesen
dem Los uns´ rer Toten,
die nicht gestorben sind,

der Pakt, der uns bindet, ans Leben
das schwere Gesetzt, dass uns knüpft an die Taten
des Hauchs, der sich legt ins Flussbett
am Ufer des Hauchs der Rufer
der weint in den Gräsern, im Felsen sich regt,

Erlausche nur geschwind
die Wesen in den Dingen
Hör´ sie im Feuer singen
Hör´ sie im Wasser mahnen
Und lausche in den Wind
Der Seufzer im Gebüsch
Das ist der Hauch der Ahnen


Rudolf Steiner: Totenspruch

Wie wir Dich geleiten möchten
Mit dem Seelenschritt der Liebe,
Wie wir zu dir sprechen wollen
Mit dem Herzenswort der treue
Hier am Trauerort.


Unsren Leibesaugen schwindest du,
Unsre Seelensinne suchen dich,
Sie wissen dich in Lebensreichen,
Deren Licht durch Todesschleier
Nicht verdunkelt wird.



Musik:

von J.S.Bach Air
von J.S.Bach "Ich ruf` zu dir, Herr"
Orgelvorspiel oder in Klavierfassung
oder es-moll Präludium
oder a.d. Fuge in g-moll für Violine
L.v.Beethoven Adagio cantabile a.d. Pathetique
F.Chopin Trauermarsch
A.Scriabin Prelude op.51 Nr.2 ,Lugubre,
oder Neue Musik z.B. von
Christoph Peter a.d. Violinsonate
Yoichi Usami Erinnerung des Wassers
Fassung für Klavier oder Violine
Rainer Bischof
Hawa Naschira op.31 für Violine
Shigeru Kan-no Werke für Klavier



Studio für BewegungsChiffren
Diana-Maria Sagvosdkina
neue Adresse: Zeppelinstr.5, 72631 Aichtal-Aich (Rudolfshöhe)
Mobil:0175-5017409
info@bewegungschiffren.de.


Bestattungen Volker Schaffrath
www.bestattungen-volker-schaffrath.de

Bestattungen Rolf
www.bestattungen-rolf.de/netzwerk.htm



Counter Counter